Dorfkerne

Im grünen Etschtal, auf halbem Weg zwischen Trento und Bozen, befindet sich das Gebiet der Piana Rotaliana Königsberg. Ein enormer Weingarten, der sich vom Flussbett bis hinauf ins Hügelgebiet, am Fuße der Bergketten ausdehnt, und sowohl im Osten als auch im Westen von majestätischen Bergketten umrahmt wird.

Seine Lage zwischen den Mittelmeer- und den damals germanischen und heute deutschsprachigen Ländern sowie die Passage von wichtigen Verkehrswegen haben im Laufe der Jahrhunderte aus ihm einen der primären Kreuzungspunkte von verschiedenen Kulturen gemacht. Dies spiegelt sich heute nicht nur in den von der Vergangenheit hinterlassenen Spuren wider, sondern auch in der derzeitigen Anordnung der Ortschaften, die sich um ihren Fluss, die Etsch, bildeten. Den Fluss, der die Piana von Norden nach Süden durchzieht. 

Die Idylle der Piana Rotaliana ist äußerst vielseitig:

  • von den sonnigen Weingärten – durchzogen von den Wasserläufen aus Mezzocorona –, bis hin zu den sanften Hügeln bei Lavis;
  • von den steilen Felswänden, die aus ihrer Höhe Zambana dominieren, bis ans Ufer der Etsch in San Michele all’Adige; 
  • die Weinreben, die sich über die Hügel winden und buchstäblich an die Wälder von Faedo schmiegen;
  • die Felsen, die in Roveré della Luna das Trentino von Südtirol trennen;
  • die Adelspalais und die grüne Hangseite, oberhalb von Mezzolombardo, die von der Landwirtschaft genutzte Gegend bei Nave S. Rocco.

Die Landschaft der Piana Rotaliana - Königsberg ist eine harmonische Verschmelzung zwischen Kultur, Wein und Gastronomie und lädt dazu ein, sich dem langsamen Rhythmus ihres Flusses anzupassen.

Info-Anfrage

senden an

Dorfkerne